Schützenverein   Gilmerdingen-Leverdingen  von             1907 e.V,

Feuerwehr:

Designed by Rolf Gildenstern
Die nachfolgenden Bilder sollen einen kleinen Überblick über die besonderen Einsätze, der Freiwilligen Feuerwehr Gilmerdingen-Leverdingen geben.
Samstag  25.01.2020 13:54 Sirenenalarm: In Gilmerdingen wurde auf der K 23 Höhe Limbecks Buchenwald eine Ölspur gemeldet. Die Gilmerdinger Wehr streute die Ölspur mit Ölbindemittel ab.                                      
Samstag 08.02.2020 00:06 Sirenenalarm In Brochdorf in der Rutenmühler Straße brennt ein Schornstein auf einem landwirtschaftlichen Gehöft. Eine Drehleiter wurde angefordert. Es entstand kein weiter Schaden.
Montag 10.02.2020 03:53 Sirenenalarm Das Sturmtief “Sabine” hatte uns jetzt auch erreicht. Auf der B 71 zwischen Limbeck und Leverdingen mußten mehrere Bäume von der Straße geräumt werden. Im Gemeindegebiet gab es durch den Sturm 13 Einsätze: FW Neuenkirche 7 Einsätze FW Sprengel 1 Einsatz FW Delmsen 2 Einsätze FW Gil.-Lev. 1 Einsatz FW Brochdorf 1 Einsatz außerdem wurde  eine örtliche Einsatzleitstelle in Betrieb genommen.
Montag, 22.03.2020  11:00 Sirenalarm Wohnhausbrand in Neuenkirchen in der Fichtenstraße. Bei einer Heizungsanlage in einem Kellerraum hattte es eine Verpuffung gegeben, dadurch war das Abgasrohr verrutscht und Qualm gelangte in die Kellerräume. Löschwasser wurde nicht eingesetzt.
Samstag 18.04.2020 ca. 16:00   Ein lauter Knall hallte durch Gilmerdingen. Einige Feuerwehrkameraden, die an der K 40 wohnen und sich zur Straße begaben sahen sofort, dass es am Ortsausgang Richtung Wolterdingen einen Verkehrsunfall gegeben hatte. Sie begaben sich sofort zum Feuerwehrhaus und übernahmen mit dem Feuerwehrfahrzeug die Straßensicherung und Ersthilfe. Ein Motorradfahrer und sein Sozius war mit seiner Maschine bei einem Überholfvorgang in eine abbiegende land- wirtschaftliche Zugmaschine mit Anhäger gefahren. dabei wurden 2 Personen erheblich verletzt und ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Unfallstelle wurde zwecks Unfallaufnahme durch die Polizei, für mehrere Stunden durch unsere Wehr abgesperrt.
Donnerstag 18.06.2020   01:00 Uhr   Sirenalarm Brand eines Mehrfamilienhauses in Neuenkirchen in der Kiefernstraße. Mehrere Personen befinden sich angeblich noch in dem Gebäude. Beim Eintreffen der zahlreich allarmierten Wehren, macht sich eine Person am Fenster im ersten Obergeschoß bemerkbar. Beim weiteren Erkunden der Einsatzstelle entdecken die Einsatzkräfte auf der Rückseite des Hauses eine Weitere Person auf dem Balkon. Beide Personen konnten gerettet werden. Mehrere Personen wurden vorsorglich, auf Verdacht einer Rauchgas- vergiftung, ins Krankenhaus gebracht. Zum Feuer:      Es brannte gleich an 3 Stellen! Es gab einen Kellerbrand, Feuer auf einem Balkon und ein Pkw in Vollbrand der in einer Garage stand. Alle Brandherde konnten erfolgreich gelöscht werden. Bereits am Mittag des Vortages gab es am gleichen Objekt einen Kellerbrand. Auslöser hierfür war angeblich ein Wäschetrockner. Das ganze sieht nach Brandstiftung aus.
Montag 27.07.2020   20:35 Sirenalarm   In Neuenkirchen wurde der Brand eines Wohnhauses gemeldet.   Beim Eintreffen am Einsatzort fanden die Einsatzkräfte eine   schwer verletzte Frau vor dem Gebäude vor.   Im Inneren des Hauses fanden die Einsatzkräfte eine weibliche und   eine männliche Person leblos vor.   Die Polizei geht von einem Gewaltgeschehen aus und hat die   Ermittlungen aufgenommen.   Die Brandherde, an verschiedenen Stellen im Wohnhaus, konnten   von den Einsatzkräften schnell gelöscht werden.
Donnerstag 13.08.2020   00:15 Sirenalarm   Der Fachzug Personal der Kreisbereitschaft Soltau-Fallingbostel   wird zusammengerufen.   In Essel bei Schwarmstedt brennt seit gestern ein großes   Waldstück (ca. 28 ha) westlich der A7.   Ein Lkw hatte durch Funkenflug die Böschung auf ca. 1 km zum   Brennen gebracht.   Aus diesem Grund wurde die Autobahn Richtung Süden gesperrt.   Die Löscharbeiten wurden von der Autobahn aus ausgeführt.   Am Frühen Morgen waren die Flammen weitesgehend gelöscht.   Nun mußten nur noch die Glutnester abgelöscht werden.   Unsere Kameraden/innen wurden nach ca. 12 Std. durch neu alarmierte   Wehren abgelöst und konnten den Heimweg antreten.
Bilder von der Einsatzstelle Nähe Essel
index.html